Die grüne Urlaubsinsel Ischia

Die Insel Ischia liegt in Süditalien und ist neben ihrer Schwesterninsel Capri eine der Perlen im Golf von Neapel. Aufgrund ihrer herrlichen Landschaften, fruchtbaren Böden, grünen Flora und des grünen Tuffsteins ist Ischia auch als „die grüne Insel“ bekannt. Das Klima ist mild-mediterran, das blaue Meer hat viele lange Sandstrände, es gibt viele schmucke Ortschaften mit Fußgängerzonen und hübschen Cafés, grüne Weingärten und traumhafte Thermalparks im Inselinneren - jeder Gast kann also seinen Urlaub so gestalten, wie er möchte. Auch ist er in der Wahl seines Hotels sehr frei, denn auf der Insel ist vom 3-Sterne-Hotel bis zum 5-Sterne-Wellnesshotel alles dabei.

Des weiteren besteht die Möglichkeit, sich ein Boot, Segelboot oder gar eine Yacht zu mieten, um die ganze Insel rundherum oder den Golf von Neapel zu bestaunen. Wer in Wanderlaune ist, kommt auf Ischia voll und ganz auf seine Kosten. Es gibt leichte und schwierigere Wanderrouten – entlang der Küste, durch das Landesinnere oder auf den Berg Epomeo - auf denen man die Insel kennen und lieben lernen kann.

Selbstverständlich bietet die Insel viele Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt besichtigt haben sollte. Die wohl bekannteste ist das Castello Aragonese, eine Festung, die sich auf einer kleinen Felseninsel an der Ostseite der Insel Ischia befindet und im Jahr 474 v. Chr. erbaut wurde. Dort kann man heute noch Kirche San Pietro, einige Kelterwannen zur Gewinnung von Wein, das Bourbonengefängnis oder einen Friedhof besichtigen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist auch die Nonnengruft. Hier wurden entlang der Mauer Sessel in die Wände eines Gewölbes errichtet. Auf diesen war in der Sitzfläche eine Öffnung und wenn eine Nonne verstarb, wurde sie auf einen Sessel gesetzt und verweste in dieser Haltung. Dabei entwichen Körperflüssigkeiten, welche durch die Öffnung tropften – war der Leichnam komplett skelettiert, brachte man diesen in einen speziellen Raum dafür. Klingt makaber, ist jedoch sehenswert!

Da Ischia nicht weit vom Festland entfernt ist, kann man auch einen Kurztrip in andere größere Städte wie Neapel oder Pompeji machen oder die schöne Amalfiküste besuchen.

Na, haben wir Ihre Reiselust geweckt? Dann steigen Sie in den exklusiven Stanglmeier-Ischia-Liner! Hier werden Sie schon mit einem Glas Sekt begrüßt. Unser Doppelstockbus verfügt im Unterdeck über ein Bordbistro, in dem Sie von kleinen Snacks bis hin zu Schweinsbraten alles erhalten, was Ihr Herz begehrt. Um Ihnen die Fahrt so angenehm wie möglich zu machen, verfügen die Sitze über eine große Beinfreiheit und sind mit Flatscreens ausgestattet, auf denen Sie sich Bilder und Filme ansehen und Musik hören können. Für Ihre Nachtruhe sorgen wir mit Augenmasken und Ohrstöpseln (auf Wunsch). Und falls es für Sie nachts kalt werden sollte, gibt es Fleecedecken im Bus. Bei Ankunft in Neapel erhalten Sie ein gratis Stanglmeier-Frühstück. Die Reisebusse fahren jeden Freitagabend vom 10. März bis 09. Juli, vom 18. August bis 05. November & vom 27. Dezember bis 04. Januar, mit Ankunft am Hafen in Neapel am Samstag Früh. Von dort aus sind es noch circa 1,5 Stunden mit der Fähre bis zur Urlaubsinsel.